PHOTOGRAPHIE.de

(?) Facebook
 
Sucheingabe: Suchen
Filmen mit der DSLR
Moderne DSLRs im passenden Unterwassergehäuse eignen sich im nassen Element ebenso gut für bewegte Bilder wie an Land.
Praxis & Know How
Mehr Mut: Die ganz andere Hochzeitsfotografie: Steven Herrschaft erzählt, wie es geht

Die ganz andere Hochzeitsfotografie: Steven Herrschaft erzählt, wie es geht

Mehr Mut

Wenn Steven Herrschaft Ho ... mehr »
Grandioses Licht auf den Lofoten im Bild: Colourclass Lofoten

Colourclass Lofoten

Grandioses Licht auf den Lofoten im Bild

Heute startet die Colourclass Lofoten - eine Videoserie von Eizo, die am 9. Juni 2018 ... mehr »
Was ändert sich für Fotografen?: Neue Datenschutzbestimmungen

Neue Datenschutzbestimmungen

Was ändert sich für Fotografen?

Verunsicherung an allen Ecken und Enden - auch und gerade bei Fotografen: Was ... mehr »
 

Filmen mit der DSLR

Lights, Camera, Action


Zehn Tipps für Kameraleute, die mit ihrer DSLR fotografieren und filmen. Unser Mitarbeiter Robert Marc Lehmann ebnet mit seinen Tipps jedem Fotografen den Weg, der sich an das bewegte Bild heranwagen will.

Wie das externe Blitzgerät für den Fotografen eine mehr als willkommene Ergänzung zu internen Pop-up-Blitzen ist, so verhält es sich auch mit dem externen Mikrofon als Alternative zu internen Mikros, auf die der Videograf nur im äußersten Notfall zurückgreifen sollte.
Ich treffe immer wieder weltbekannte Profifotografen und keiner von denen kann filmen. Ich wundere mich dann sehr, denn ihre Kameras können es ja. Warum nicht auch mal einen Film machen? Als Profifotograf ist man oft an Orten, die so schnell kein anderer zu Gesicht bekommt, und man erlebt Situationen, die selbst BBC-Kamerateams kaum einfangen können, weil eben doch eine Menge Glück und vor allem super viel Zeit da draußen dazugehören.

Windgeräusche sind beim Filmen ein ziemlicher Störfaktor, daher sollte das Mikrofon entsprechend mit einem geeigneten Zwelch, einem "Fellpuschel", geschützt sein. Das hilft nicht nur, wenn die Windgeräusche durch die eigene Bewegung hervorgerufen werden, sondern auch bei starken Luftbewegungen.
Ich bin eigentlich Meeresbiologe und kein gelernter Fotograf oder Kameramann. Einen Teil meines Einkommens bestreite ich allerdings mit Produktionen für zum Beispiel Terra X. Ich habe mir das Filmen "Learning by Doing" beigebracht und vor gerade mal sieben Jahren damit begonnen.

Ein Stativ nutzt Robert Marc Lehmann zum Filmen nur sehr selten. Kommt ein Kugelkopf zum Einsatz, bleibt die Position der Kamera fix; eine Schwenk- oder Tiltbewegung setzt einen speziellen Videokopf voraus, der die jeweilige 90-Grad-Ausrichtung zur Bewegung stabil hält.
Das kann also wirklich jeder mit ein bisschen Elan. Und es ist gar nicht schwer zu filmen, wenn man einige Grundregeln beachtet. Ein gutes Auge hat man als Fotograf meistens schon - und heute bieten eigentlich alle modernen Fotokameras auch eine Videofunktion. Damit sind zwei sehr wichtige Grundvoraussetzungen schon einmal gegeben.

Im Unterwassereinsatz eignet sich die DSLR im Gehäuse ebenso zum Filmen wie zum fotografieren. Beim Licht muss der Unterwasserkameramann aber Kompromisse eingehen, da er sich entweder für das von Fotografen bevorzugte Blitzlicht - und damit für das Fotografieren - oder das für Filmer erforderliche Dauerlicht entscheiden muss.
Filmen oder fotografieren?

Es gibt nur ein Problem bei dieser Filmgeschichte. Man ist immer hin- und hergerissen. Was denn nun? Film oder Foto? Aber mit ein bisschen Übung lernt man auch schnell, in welchen Situationen sich Filmen überhaupt lohnt und wann man lieber ein Foto machen sollte.

Den gesamten Artikel mit weiteren Bildern finden Sie in der PHOTOGRAPHIE-ePaper-Ausgabe 10/2017.


Fotos: Robert Marc Lehmann
Autor: Robert Marc Lehmann

« zurück
 
AKTUELLE AUSGABE

Jetzt im Handel

Ausgabe 10/2018

Hier finden Sie uns:

Die aktuelle Ausgabe
in Ihrer Nähe.
PLZ-Suche starten »
www.pressekaufen.de
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Olympus OM-D E-M10 Mark III – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Lumix TZ202 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Neu: Photographie endlich auch für iOS und Android

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an:
Newsletter abmelden
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

BEST OF ONLINE

BEST OF ONLINE

Die besten Bilder unserer Leser


Wiltrud Doerk

NEWS & SZENE

Canon-Bridge mit 1.365 mm Brennweite: Canon PowerShot SX70 HS

Canon PowerShot SX70 HS

Canon-Bridge mit 1.365 mm Brennweite

Canon stellt seine neue PowerShot SX70 HS mit einer kleinbildäquivalenten Bre ... mehr »

Sony-Weitwinkel für E-Fotografen: Sony 1,4/24 mm GM

Sony 1,4/24 mm GM

Sony-Weitwinkel für E-Fotografen

Sony erweitert seine Objektivfamilie um das 1,4/24-mm-G-Master-Weitwinkel für Vollf ... mehr »

Mobile Power mit Blitz und Dauerlicht: Profoto B10

Profoto B10

Mobile Power mit Blitz und Dauerlicht

Profoto hat seinen mobilen Blitz B1 geschrumpft. Der extrem kompakte und Leistungsstarke B10 ( ... mehr »

BILDER & GESCHICHTEN

Ein Törn, speziell für Fotografen: Fotohaven Hamburg-Fans

Fotohaven Hamburg-Fans

Ein Törn, speziell für Fotografen

Hafenrundfahrten gibt es viele: Doch was sich Fotograf Christian Popkes, der Kurato ... mehr »

Anarchie: Fotograf Norman Konrad: Spezialist für das Außergewöhnliche

Fotograf Norman Konrad: Spezialist für das Außergewöhnliche

Anarchie

Voller Körpereinsatz f&uu ... mehr »

Bereit für die Zukunft: Deutschlands Fotonachwuchs

Deutschlands Fotonachwuchs

Bereit für die Zukunft

Studium oder Ausbildung? Angewandt oder doch eher künstlerisch? Was wird v ... mehr »