PHOTOGRAPHIE.de

(?) Facebook
 
Sucheingabe: Suchen
Wenn Beugung zum Problem wird
Zerfliesender Nagellack: Diese Mittelformataufnahme ist mit einer Kamera entstanden, deren Sensor einen Pixelabstand von 5,2 Ám hat. Die forderliche Blende fur die rote Wellenlange liegt fur das Foto bei f/5,6, der dazugehorige Scharfentiefebereich fur einen Zerstreuungskreis von 0,01 mm betragt gerade einmal 1 mm. Die Scharfe liegt auf dem zerfliesenden Nagellack, sodass die Farb- und Glanzpigmente gut aufgelost werden. In der ausreichend grosen Nachvergroserung ist die Unscharfe der Schrift auf der Nagellackflasche klar zu erkennen. Hatte man bei dieser Aufnahme konventionell gerechnet, hatten sich eine forderliche Blende von f/22 und ein Scharfentiefebereich von 20 mm ergeben, womit der Schriftzug klar in den scharfen Abbildungsbereich gefallen ware. Dies Beispiel macht deutlich, dass man bei der Berechnungsgrundlage fur die forderliche Blende stets die geplante Vergroserung im Auge haben muss.
Praxis & Know How
Hingucker statt Einheitsbrei: Bessere Bilder nicht dem Zufall überlassen

Bessere Bilder nicht dem Zufall überlassen

Hingucker statt Einheitsbrei

Herausragende Fotos fallen nicht vom Himmel, sie sind das ... mehr »
Zum DVD-Start von Love, Cecil: Mit Cecil Beaton gewinnen!

Mit Cecil Beaton gewinnen!

Zum DVD-Start von Love, Cecil

Faszinierender Dandy und Jahrhundertfotograf: Cecil Beaton (1904-1980) ist eine ... mehr »
Paare perfekt in Szene setzen: Zweimal so schön: Paarfotografie

Zweimal so schön: Paarfotografie

Paare perfekt in Szene setzen

Für ein verliebtes Paar bleibt die Zeit stehen - ideal, wenn di ... mehr »
 

Wenn Beugung zum Problem wird

Die optimale Blende


In vielen Workshops, vor allem zur Makrofotografie, taucht die Frage der geeigneten Blendeneinstellung - auch förderliche Blende genannt - auf. Was verbirgt sich dahinter?

Anwendung der förderlichen Blende: Der Bereich maximaler Schärfe soll 25 bis 30 mm betragen. Ausgehend von einem 22-MP-Vollformatsensor braucht man dazu selbst bei konventioneller Betrachtung etwa Blende f/45, was gegenüber der optimalen Blende f/17 die Allgemeinschärfe der Aufnahme so deutlich herabsetzen würde, dass dies mit einer einzigen Aufnahme nicht aussichtsreich erscheint. Die Lösung heißt Focus Stacking, erst recht bei gewünschter Ausnutzung der vollen Leistungsfähigkeit des Sensors. Mit einem Zerstreuungskreis Z = 2-fachem Pixelabstand = 2 x 0,00625 mm = 0,0125 mm errechnet sich eine förderliche Blende von f/8 (rechnerisch f/7). Dazu gehört ein Schärfentiefebereich von etwa 2 mm. Mit einer Tiefenüberlappung von 50 Prozent führt dies zu etwa 30 Aufnahmen mit einer Schrittweite von 1 mm im Focus Stacking.
Die Blende ist ein zentrales gestalterisches Element der Fotografie. Über sie wird die Lichtmenge reguliert, außerdem beeinflusst sie die Schärfentiefe, also die Ausdehnung im Raum, die wir als scharf erkennen. Sie wird umso kleiner, je weiter die Blende geöffnet wird. Ein Gegenstand wird scharf abgebildet, wenn er exakt in der eingestellten Schärfeebene liegt.

Einfluss von Beugung/Interferenz auf die Allgemeinschärfe: Die beiden Bilder eines Löwenzahns zeigen einen Bildausschnitt von 250 x 250 Pixeln. Die Länge eines hellen "Zähnchens" in den weiß umrandeten Feldern beträgt etwa 15 Pixel. In der Aufnahme mit Blende f/5,6 erscheinen diese deutlich schärfer als bei Blende f/22. Dieser Effekt beruht ausschließlich auf dem Einfluss der Beugung bei dem kleineren Blendendurchmesser. Auf der anderen Seite ist die größere Schärfentiefe bei Blende f/22 gut zu erkennen. Damit die Größenverhältnisse richtig einzuordnen sind, zeigt die große Aufnahme ein Focus Stack aus drei Einzelaufnahmen mit Blende f/8 desselben Löwenzahns.
Bereiche vor und hinter dieser Ebene werden als unscharfe kreisförmige Scheiben - Zerstreuungskreise genannt - dargestellt, die beim weiteren Öffnen der Blende größer, beim Schließen der Blende entsprechend kleiner - und damit als schärfer erkannt - werden. Diese Eigenschaft der optischen Abbildung nutzen wir beim Abblenden, um Gegenstände außerhalb der Fokusebene noch annähernd scharf abzubilden beziehungsweise um den Schärfentiefebereich zu vergrößern.

Den gesamten Artikel mit weiteren Bildern finden Sie in der PHOTOGRAPHIE-ePaper-Ausgabe 07-08/2018.


Fotos: Joachim Bliemeister
Autor: Joachim Bliemeister

« zurück
 
AKTUELLE AUSGABE

Ab 07.12. im Handel

Ausgabe 1-2/2019

Hier finden Sie uns:

Die aktuelle Ausgabe
in Ihrer Nähe.
PLZ-Suche starten »
www.pressekaufen.de
Canon EOS M50 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Lumix TZ202 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Olympus OM-D E-M10 Mark III – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Neu: Photographie endlich auch für iOS und Android

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an:
Newsletter abmelden
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

BEST OF ONLINE

BEST OF ONLINE

Die besten Bilder unserer Leser


Wiltrud Doerk

NEWS & SZENE

XP-Superweitwinkel für Canon und Nikon: Samyang XP 2,4/14 mm

Samyang XP 2,4/14 mm

XP-Superweitwinkel für Canon und Nikon

Samyang stellt ein Vollformat-Superweitwinkel für Canon- und Nikon-Spiegelreflex ... mehr »

Nächste photokina erst im Mai 2020: photokina 2020

photokina 2020

Nächste photokina erst im Mai 2020

Wie die Koelnmesse soeben bekannt gibt, wird die nächste photokina erst im Mai 2020 st ... mehr »

Bringt Sony das Videomonster?: Sony Alpha 7S III Gerüchte

Sony Alpha 7S III Gerüchte

Bringt Sony das Videomonster?

Die Gerüchte um eine Sony Alpha 7S III verdichten sich. ... mehr »

BILDER & GESCHICHTEN

Körperkunst: Jan Schlegel auf ethnologischer Spurensuche: Tribes of our Generation

Jan Schlegel auf ethnologischer Spurensuche: Tribes of our Generation

Körperkunst

Bekannt durch sein Wirken in Afrika ... mehr »

Wundervolles Kenia: David Yarrow berichtet von seinen Abenteuern

David Yarrow berichtet von seinen Abenteuern

Wundervolles Kenia

Kenia hat viele Seiten: Der Kunstfotograf David Yarrow besch& ... mehr »

144 000 Euro für einen Capa: Herbstauktion bei WestLicht

Herbstauktion bei WestLicht

144 000 Euro für einen Capa

Noch nie erzielte eine Fotografie im Wiener Auktionshaus WestLicht einen so ho ... mehr »