PHOTOGRAPHIE.de

(?) Facebook
 
Sucheingabe: Suchen
Systemcheck neunter Teil: Olympus
Mit der Balgenkamera Semi-Olympus I fing 1936 alles an. Zu den Meilensteinen zählen zweifelsfrei die OM-1 und die PEN. Beide Linien werden bis heute fortgeführt, links die digitalen MFT-Modelle OM-D E-M1 II und PEN F.
Test & Technik
Steam Machine Learning: Fotowettbewerb der Hoepfner Stiftung 2019

Fotowettbewerb der Hoepfner Stiftung 2019

Steam Machine Learning

Kreativen Fotografen bietet sich die Gelegenheit, ihre I ... mehr »
Bilder auf Papier, Leinwand und Holz: Bildwirkung auf unterschiedlichen Materialien

Bildwirkung auf unterschiedlichen Materialien

Bilder auf Papier, Leinwand und Holz

Um die gelungensten Aufnahmen in einem größeren F ... mehr »
Eindrucksvolle Fotobücher: Gestalten wie die Profis: Tipps für ...

Gestalten wie die Profis: Tipps für ...

Eindrucksvolle Fotobücher

Statt dem altgedienten Einsteckalbum gewinnt die Möglich ... mehr »
 

Systemcheck neunter Teil: Olympus

Seit 99 Jahren


Wie so oft in der Geschichte großer Kameramarken standen Mikroskope am Anfang, so auch bei Olympus. Im Oktober 1919 stellte der Visionär Takeshi Yamashita sein erstes Produkt unter dem Namen Asahi (Japanisch für: aufgehende Sonne) vor. Bis zur ersten Kamera sollten noch 15 Jahre vergehen.

Zu den Meilensteinen zählen zweifelsfrei die OM-1 und die PEN
Zu den Meilensteinen zählen zweifelsfrei die OM-1 und die PEN
Takachiho Seisakusho: Unter diesem Namen gründete der damals 30-Jährige Takeshi Yamashita am 12. Oktober 1919 seine Firma, kaum zwei Jahre später wurde der Name Olympus offiziell als Marke eingetragen. Verweilen wir einen Moment bei den Wurzeln, bevor wir uns der modernen Kameratechnik mit, vor allem aber ohne Spiegel widmen.


Oben: Die Olympus OM-D E-M5 II hat im Gegensatz zur großen Schwester E-M1 II einen 16,1 statt des 20-Megapixel-Sensors und einen einfachen Kontrastautofokus. Unten: Die Olympus OM-D E-M10 III verbindet die Linienführung der OM-D-Modelle mit zentralem Sucherbuckel mit dem flachen Design der PEN-Modelle.
Oben: Die Olympus OM-D E-M5 II hat im Gegensatz zur großen Schwester E-M1 II einen 16,1 statt des 20-Megapixel-Sensors und einen einfachen Kontrastautofokus. Unten: Die Olympus OM-D E-M10 III verbindet die Linienführung der OM-D-Modelle mit zentralem Sucherbuckel mit dem flachen Design der PEN-Modelle.
1934 ging es bei Olympus mit der Entwicklung erster Kameraobjektive los, 1936 kam mit der Semi- Olympus I bereits die erste Balgenkamera mit Zuiko-Objektiv auf den Markt. Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte Olympus 1948 seine erste 35-mm-Kamera vor, 1950 überraschte das Unternehmen die Öffentlichkeit mit einer Gastrokamera. Beides hat bis heute Bestand, die Fotokameras in Form des modernen Micro-FourThirds-Systems, die medizinische Anwendung in Form etwa der Endokapsel, die - ausgestattet mit einer Kamera und Licht - die eigenständige Reise durch den menschlichen Körper antritt.

Die PEN-Modelle E-PL8 (oben) und E-PL9 (darunter) orientieren sich an den Anforderungen einer jungen Zielgruppe, die eine einfache Bedienung und ein kompaktes Gehäuse erwartet.
Doch der Reihe nach: Nach dem Tod des Gründers (1959) begann mit der Olympus Optical Co. Gesellschaft (mbH) in Hamburg das europäische Olympus-Kapitel. Nach eigenen Angaben zählt das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Herstellern optodigitaler Produkte für den Geschäfts- und Freizeitbereich sowie für die Medizin, Wissenschaft und Industrie. Ein weites Feld, das einzelnen Bereichen Sicherheit verschafft.

Olympus bietet drei Linien seiner M.Zuiko-Objektive an: Zooms und eine Festbrennweite der Standard-Line, die Premium-Festbrennweiten und die PRO-Zooms und -Festbrennweiten.
Olympus bietet drei Linien seiner M.Zuiko-Objektive an: Zooms und eine Festbrennweite der Standard-Line, die Premium-Festbrennweiten und die PRO-Zooms und -Festbrennweiten.
Meilensteine für Fotografen
Ganz gleich ob entkoppelter Belichtungsmesser, hebelgesteuerter Filmtransportmechanismus oder ein Zentralverschluss und Objektivbajonett (wie in der 1958 vorgestellten Ace): Olympus stand modernen Entwicklungen seit jeher offen gegenüber.

Den gesamten Artikel finden Sie in der PHOTOGRAPHIE-ePaper-Ausgabe 10/2018.


Autor: Tobias F. Habura

« zurück
 
AKTUELLE AUSGABE

Ausgabe 04/2019

Jetzt im Handel

Hier finden Sie uns:

Die aktuelle Ausgabe
in Ihrer Nähe.
PLZ-Suche starten »
www.pressekaufen.de
Canon EOS M50 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Lumix TZ202 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Fujifilm X-T100 – Das Buch zur Kamera
zurück weiter
Olympus OM-D E-M10 Mark III – Das Buch zur Kamera
zurück weiter

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an:
Newsletter abmelden
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

BEST OF ONLINE

BEST OF ONLINE

Die besten Bilder unserer Leser


Wiltrud Doerk

NEWS & SZENE

Vollformat-Tele für das Sony E-Bajonett: Samyang AF 1,4/85 mm für Sony FE

Samyang AF 1,4/85 mm für Sony FE

Vollformat-Tele für das Sony E-Bajonett

Samyang hat ein Porträttele für Vollformatkameras mit Sony ... mehr »

Kompaktes Pixelmonster: Leica Q2

Leica Q2

Kompaktes Pixelmonster

Leica hebt seine Kompaktkamera mit Vollformatsensor und lichtstarkem Summilux 1,7/28-mm-Objektiv ... mehr »

Das Wahre im Bild: SWPA: Ehrung des Fotografen Nadav Kander

SWPA: Ehrung des Fotografen Nadav Kander

Das Wahre im Bild

Der in London lebende Künstler Nadav Kander erhält den ... mehr »

OBJEKTIVE DES MONATS

Retro in der Metropole: Voigtländer Nokton Classic 1,4/35 mm

Voigtländer Nokton Classic 1,4/35 mm

Retro in der Metropole

Ein lichtstarkes 35er zeigt viele Talente, ein Klassiker ist es ... mehr »

Viel heisser als gedacht: Tamron 2,8/28-75 mm Di III RXD

Tamron 2,8/28-75 mm Di III RXD

Viel heisser als gedacht

Ein lichtstarkes Standardzoom ist richtig praktisch, aber selten richtig sp ... mehr »

Ein wahres Multitalent: Sigma Sports 4,5-6,3/60-600 mm DG OS HSM

Sigma Sports 4,5-6,3/60-600 mm DG OS HSM

Ein wahres Multitalent

Ein 10-fach-Zoom für ambitionierte Bildermacher? Beim neuen ... mehr »