PHOTOGRAPHIE.de

(?) RSS Facebook
 
Sucheingabe: Suchen
Lumix GF3
Richtig winzig: Die Lumix ist - neben der neuen Sony NEX-C3 - die kleinste und leichteste Systemkamera der Welt und bietet einen eingebauten Blitz.
Test & Technik
Topqualität für Ihre Bilder: Fujifilm Advertorial

Fujifilm Advertorial

Topqualität für Ihre Bilder

Fujifilm steht für beste Qualität und langjährige Erfahrungen beim The ... mehr »
Bilder von dir ...: Fotokunst für die Wand

Fotokunst für die Wand

Bilder von dir ...

... überdauern. Wer fotografiert, der möchte seine Werke auch mit Fr ... mehr »
Wahre Schätze: Kameras als Wertanlage

Kameras als Wertanlage

Wahre Schätze

Es ist die Zeit der Jubiläen: Leica hat vor Kurzem seine 100-jährige Gesc ... mehr »
 

Lumix GF3

Zwerg mit Bajonett


Wie weit man eine Systemkamera schrumpfen kann, beweist Panasonic mit der neuen Lumix GF3. Wir konnten den Winzling bereits testen.

In der Namensfolge ist die jüngste Lumix schlicht Modell Nummer 3 der GF-Reihe - eine kompakte Systemkamera mit Micro FourThirds-Bajonett (MFT) und grossem Sensor. Hält man die GF3 jedoch in der Hand, ist man schlicht überwältigt von den Abmessungen. Zusammen mit der fast zeitgleich vorgestellten Sony NEX-C3 (siehe S. 10) repräsentiert das winzige Metallgehäuse der Lumix den wohl letzten Schritt auf dem langen Weg zur Verwirklichung des alten Fotografentraums von der Systemkamera im Hosentaschenformat: Noch kleiner macht handlingtechnisch gesehen keinen Sinn mehr!

Stimmungen einfangen mit der GF3 und dem Pancake-14-mm. Das Foto entstand mit 4 s Belichtungszeit bei ISO 160 und Blende 13.
Stimmungen einfangen mit der GF3 und dem Pancake-14-mm. Das Foto entstand mit 4 s Belichtungszeit bei ISO 160 und Blende 13.
107,7 x 67,1 x 32,5 mm - hinter den nüchternen Werten verbirgt sich eine waschechte spiegellose Wechselobjektiv-Kamera, die mit ihrem 12,1-Megapixel-Sensor (dessen Eckdaten man aus der GF2 kennt) und dem neuen Bildprozessor Venus Engine VII HD auch bei hohen ISO-Werten angenehm rauschfreie Bilder liefern soll. Wir konnten ein frühes Vorserienmodell der GF3 ausprobieren, dazu übrigens das ebenfalls brandneue Leica Summilux 1,4/25 mm mit MFT-Bajonett (ebenfalls ein frühes Vorserienmuster). In puncto Rauschen machte der mit 12 Millionen Pixeln vernünftig bestückte Bildwandler bei unseren ersten Testaufnahmen eine gute Figur. Für eine vergleichende oder gar abschliessende Beurteilung der finalen Bildqualität war der Produktionsstand unseres Musters aber noch zu früh.

Kommandozentrale Touchscreen

Bei der "Aussenbegehung" fällt auf: Im Vergleich zur erst kürzlich vorgestellten G3 und zu den bisherigen GF-Modellen fehlt der Zubehörschuh. Ergo lassen sich weder Blitzgeräte noch der optionale elektronische Sucher einsetzen. Durchaus ein Wermutstropfen, denn an der Bildgestaltung auf dem (starren) Rückseitenmonitor führt bei der GF3 kein Weg vorbei. Die jüngste Panasonic sieht eben nicht nur aus wie eine Kompaktkamera, sie lässt sich auch so bedienen. Des einen Freud ...

Stimmungen einfangen mit der GF3 und dem Pancake-14-mm. Das kleine Bild oben (daneben die Ausschnittvergrösserung) wurde mit dem neuen Leica 1,4/25 mm bei offener Blende mit ISO 1600 gemacht. Die Aufnahme von den Buhnen darunter mit dem Pancake bei Offenblende, ISO 160 und 1/800 s. Die hohe Lichtstärke des Leica und des Pancake machen eine Bildstabilisation selbst in Innenräumen und bei der Dämmerung unnötig.
Stimmungen einfangen mit der GF3 und dem Pancake-14-mm. Das kleine Bild oben (daneben die Ausschnittvergrösserung) wurde mit dem neuen Leica 1,4/25 mm bei offener Blende mit ISO 1600 gemacht. Die Aufnahme von den Buhnen darunter mit dem Pancake bei Offenblende, ISO 160 und 1/800 s. Die hohe Lichtstärke des Leica und des Pancake machen eine Bildstabilisation selbst in Innenräumen und bei der Dämmerung unnötig.
Für die Schrumpfkur musste Panasonic weitere Bauteile streichen: kein Einstellrad in Daumennähe mehr, keine zweite Funktionstaste (und die vorhandene muss sich den Platz auch noch mit der wichtigen Schnellmenü-Funktion teilen). Dafür kommt die GF3 mit einem auf die Touchscreen-Bedienung sehr gut zugeschnittenen Handling-Konzept daher. Im neuen "Record Menu" wählt der Fotograf per Fingerzeig direkt auf dem Bildschirm aus einem kreisförmig angeordneten interaktiven Menü die gewünschte Betriebsart aus. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kommt man auch als passionierter Knöpfchendrücker schnell damit zurecht. Zumal die Entwickler der neuen Lumix zusätzlich den neuen dreh- und drückbaren Bedienring rechts vom Display verpasst haben.

Er übernimmt die Funktionen der klassischen Einstellräder und Pfeiltasten und führt unterm Strich ähnlich schnell zum Ziel. Stichwort "schnell": Das AF-System der Kleinen ist absolut auf der Höhe der Zeit und fokussiert genauso flott wie das der grossen Schwestern GF2 und G3! Und beim Serienbildbetrieb hängt sie mit 3,8 Bildern pro Sekunde (bei voller Bildgrösse) ihre GF-Schwester sogar ab.

Neue Leica-Festbrennweite

Zusammen mit der GF3 hat Panasonic sein zweites Leica-Objektiv fürs MFT-Bajonett präsentiert: Das Summilux 1,4/25 mm ist das derzeit lichtstärkste AF-Objektiv für MFT-Kameras und soll ca. 550 Euro kosten. An unserer GF3 machte die Lichtbombe mit dem roten Punkt bereits eine gute Figur, doch in Sachen Kompaktheit ist das Leica nicht die erste Wahl für die neue Lumix. Wer sich beschränken kann (und mag), setzt statt des Set-Zooms eines der beiden ultraflachen Pancakes auf die GF3: Mehr Hosentaschen-Kompatibilität geht derzeit kaum.

GF3: HIGHLIGHTS

- ultrakompaktes Metallgehäuse
- 12,1-Megapixel-Live-MOS-Sensor
- Venus-Engine-VII-HD-Bildprozessor
- extrem schneller AF
- eingebauter Pop-up-Blitz
- ISO 6400
- Full-HD-Videos mit Mono-Ton
- neues Bedienkonzept
- Preis: vsl. ca. 550 Euro (mit 14-42 mm)


  • vergrößern
  • vergrößern
  • vergrößern
  • vergrößern


Fotostrecke-Download (.zip)

Autor: Photographie.de

« zurück
 
AKTUELLE AUSGABE

Jetzt im Handel

Ausgabe 04/2017

Hier finden Sie uns:

Die aktuelle Ausgabe
in Ihrer Nähe.
PLZ-Suche starten »
www.pressekaufen.de

NEWSLETTER

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an:
Newsletter abmelden

BEST OF ONLINE

BEST OF ONLINE

Die besten Bilder unserer Leser


Wiltrud Doerk

Neu: Photographie endlich auch für iOS und Android
NEWS & SZENE

Den Charme des Morbiden einfangen: Lost-Places-Fotografie

Lost-Places-Fotografie

Den Charme des Morbiden einfangen

Alles ist vergänglich - doch was bei Menschen ziemlich pietätlos wär ... mehr »

Menschen. Bei uns. Neben uns. Mit uns.: Fotowettbewerb der Hoepfner Stiftung

Fotowettbewerb der Hoepfner Stiftung

Menschen. Bei uns. Neben uns. Mit uns.

Bereits zum fünften Mal hat die Hoepfner Stiftung einen Fotowett ... mehr »

Sieben XCD-Objektive bis Anfang 2018: Hasselblad X1D-Objektive

Hasselblad X1D-Objektive

Sieben XCD-Objektive bis Anfang 2018

Hasselblad stellt vier neue XCD-Objektive vor. Als erstes wird das 120-mm-Makro d ... mehr »

OBJEKTIVE DES MONATS

Klassiker für Überflieger: AF-S Nikkor 2,8/24-70 mm E ED VR

AF-S Nikkor 2,8/24-70 mm E ED VR

Klassiker für Überflieger

Ein 24-70 mm findet sich bei unzähligen Fotoreportern in der Kamerat ... mehr »

Unendliche Weiten: Voigtländer Hyper Wide Heliar 5,6/10 mm

Voigtländer Hyper Wide Heliar 5,6/10 mm

Unendliche Weiten

130 Grad Bildwinkel, gegossen in 375 Gramm Glas und Metall ge ... mehr »

Ultraweitblick voller Dynamik: Sigma Art 4/12-24 mm DG HSM

Sigma Art 4/12-24 mm DG HSM

Ultraweitblick voller Dynamik

Gute 10 cm Durchmesser und über 1 kg Gewicht: Sigmas Ultraweitwinkelzoom ... mehr »